18 Jahre TGNET/wireless®
 
 
TGNET/wireless®
Internet Standleitungen
 
 
Inhaltsverzeichnis
 
 
TGNET/wireless® Extrakanal™

Damit laufende Down- oder Uploads keine Stö­run­gen in der Ton­über­tra­gung des TGNET­/call™ Te­le­fon­dienst ver­ur­sa­chen, wird am TGNET­/wire­less® An­schluss zu­sätz­li­che Über­tra­gungs­ka­pa­zi­tät mit 1.000 kbit/s in bei­den Rich­tun­gen zur Ver­fü­gung ge­stellt, die nur vom TGNET­/call™ Te­le­fon­dienst ge­nutzt wer­den kann.

Die Erkennung der Datenpakete des TGNET­/call™ Te­le­fon­dienst er­folgt an­hand der IP Adres­sen der TGNET­/call™ Ver­mit­tlungs­stel­le. Da­durch wird ge­währ­leis­tet, dass der Extra­ka­nal™ mit jedem vom Kun­den ver­wen­de­ten VoIP End­ge­rät funk­tio­niert - auch wenn die Da­ten­rate durch die Preis­schutz­auto­matik re­du­ziert sein soll­te.

Allerdings ist es deshalb nicht möglich, die Dien­ste an­de­rer Te­le­fon­an­bie­ter im Extra­ka­nal™ zu über­tra­gen - die­se wer­den in­ner­halb der be­auf­trag­ten Da­ten­rate über­tra­gen. Wenn Störun­gen ver­mie­den wer­den sol­len, muss der Kun­de durch QoS-Re­geln auf einem nach­ge­schal­te­ten Rou­ter sicher­stel­len, dass die Da­ten­pa­kete des ver­wen­de­ten Te­le­fon­diens­tes ge­gen­über an­de­ren Daten­pa­keten prio­ri­siert wer­den. Da die De­tails vom ver­wen­de­ten Rou­ter ab­hän­gen, kann TGC hier­zu keine Hil­fe­stel­lung an­bie­ten.

 
 
 © Copyright true global communications GmbH  | Kontakt  | Impressum  | Datenschutz  | AGB  | Anmelden  |